Amtsblatt 22.03.2018

Bericht über Spieltag der Schachbundesliga
Monstertruppe in Westheim unterwegs
Georgios Souleidis, Internationaler Schachmeister und Chefredakteur
für die Schachbundesliga fragte in seinem Spielbericht vom 11.
Spieltag auf http://www.schachbundesliga.de, ob die Menschen in
der knapp 2000 Einwohner zählend pfälzischen Provinz wissen, was
in ihrem ruhigen Örtchen an diesem Wochenende passierte? Der
deutsche Meister aus Baden-Baden reiste mit acht Spielern mit einer
Elo-Zahl von über 2700 Punkten in Westheim an. Mit Maxime Vachier-
Lagrave und dem Ex-Weltmeister Viswanathan Anand war das eine
historische Mannschaft. So war es auch nicht verwunderlich, dass
sich diese Mannschaft die beiden Gegner dominierte. Der SV Mühlheim
Nord musste sich am Samstag mit 7,5 zu 0,5 geschlagen geben
und der SV Werder Bremen konnte am Sonntag dem Favoriten an den
vorderen 5 Brettern zwar jeweils je ein Remis abgewinnen, die Partien
an den letzten 3 Brettern gingen aber zum Endstand von 5,5:2,5 verloren.
Im Fernduell mit der SG Solingen konnten die Badener wieder die
Tabellenführung zurückerobern.
Die SG Speyer-Schwegenheim brachte an diesem Wochenende
ebenfalls ihre bislang stärkste Mannschaft an den Start. Gegen starke
Mannschaft aus Bremen verlor man dennoch mit 2:6. Am Sonntag
gegen den SV Mühlheim Nord gelang ein wichtiger Punktgewinn mit
4:4. Nach vier Remis brachte David Navara das Team aus Mühlheim
mit einem Sieg gegen Mikhaylo Oleksiyenko in Führung. Es folgten
zwei weitere Remis, bevor Adam Horvath im längstem Spiel des Tages
den Punktgewinn für Speyer-Schwegenheim sicherte. Während Mülheim
mit neun Punkten den Klassenerhalt so gut wie sicher hat, steht
für Speyer-Schwegenheim, das Abstiegsendspiel gegen Hofheim in
Berlin an.
Für den Schachclub Westheim war die Ausrichtung eines Bundesligaspieltags
wieder eine neue Erfahrung und wir denken, dass sich die
vielen Weltklassespieler aus 14 Ländern bei uns wohl gefühlt haben.
Auch die Hoffnung Viswanathan Anand live spielen zu sehen hat sich
für uns erfüllt. Von 2007, nach seinem Sieg über Wladimir Kramnik bis
zu seiner Niederlage gegen Magnus Carlsen in 2013 war er der 15.
Schachweltmeister.
Auch für Lukas Muths vom SC Herxheim erfüllte sich die Hoffnung ein
Autogramm für seine Aktion „Setz‘ Krebs schachmatt“ vom indischen
Großmeister zu bekommen.


Das Bild zeigt Lukas Muths links und Viswanathan Anand rechts (Ex-
Schachweltmeister und amtierender deutscher Meister mit dem OSG
Baden Baden) nach Signatur auf dem Aufsteller „Setz Krebs Schachmatt“.
In der Zeit von 26.03. - 06.04. findet aufgrund der Osterferien kein
Jugendschach statt. Da mit Sicherheit auch viele Jugendliche mit
ihren Eltern verreisen wollen, findet auch am 23.03. kein Jugendtraining
statt.
Das nächste Jugendtraining findet dann wieder am 13.04. statt.
Die Erwachsenen trainieren fleißig weiter. Die 5. Runde der Vereinsmeisterschaft
ist ausgelost und kann absofort bis aller spätestens
20.04. gespielt werden. Das Ostereierblitz der Erwachsenen findet am
Ostermontag, 02.04.17 ab 09:00 Uhr im Vereinsheim statt.
Weitere Informationen zum Spielbetrieb und zum Vereinsalltag gerne
im Internet www.sc-westheim.de

Zusätzliche Informationen